Sicherheitspreis der IVSS-Sektion Maschinen- und Systemsicherheit

Fast 30 Prozent aller tödlichen Arbeitsunfälle in der europäischen Union haben eine Ursache: Unsichere oder gar manipulierte Maschinen. Deshalb spielt die Prävention von Maschinenunfällen eine herausragende Rolle bei den Bemühungen, Arbeitsplätze weltweit sicherer zu machen.

Mit ihrer „Vision Zero“ hat die Internationale Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS) eine globale Initiative ins Leben gerufen und Regeln aufgestellt, unter denen die Identifizierung von Gefahren, die Beherrschung von Risiken sowie die Sicherheit und Gesundheit an Maschinen aufgeführt sind.

Der Sektion Maschinen- und Systemsicherheit der IVSS ist die Sicherheit von Maschinen seit jeher ein wichtiges Anliegen. In der Vergangenheit wurde schon einiges erreicht, allerdings zeigen die Zahlen, dass rund 20 Prozent aller Arbeitsunfälle in der Europäischen Union mit der mangelnden Sicherheit von Maschinen zusammenhängen. Aus diesem Grund lobt die Sektion einen Sicherheitspreis aus, der Hersteller von Maschinen motivieren soll, Sicherheit und Ergonomie von Maschinen noch stärker als bisher zu verfolgen. Der Preis ist undotiert, die ausgezeichneten Unternehmen erhalten neben der Trophäe eine Urkunde sowie das digitale Logo des Sicherheitspreises, das zur Nutzung von Marketingzwecken verwendet werden darf und soll. Der Sicherheitspreis der IVSS-Sektion Maschinen- und Systemsicherheit wird alle drei Jahre vergeben, die erstmalige Verleihung findet im Rahmen des Weltkongresses für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2023 in Australien statt.

Weitere Informationen zum Preis sowie die Teilnahmeunterlagen unter: www.safe-machines-at-work.org/safety-award/

Kontakt

E-Mail: scholl@ivss.org