Gefährdungsbeurteilung

Ergänzung der Gefährdungsbeurteilung im Sinne des SARS-CoV2-Arbeitsschutzstandards

Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe hat zur Unterstützung ihrer Mitgliedsbetriebe bei der Bewältigung der Corona-Pandemie Handlungshilfen für verschiedene Branchen erarbeitet.

Mehr...

10 Lebenswichtige Regeln

Mehr Sicherheit am Arbeitsplatz ist das Ziel der Sicherheits-Charta (www.sicherheits-charta.ch). Sie wurde von der Suva in Zusammenarbeit mit Arbeitgeberverbänden, Planern und Gewerkschaften ins Leben gerufen. STOPP bei Gefahr, Gefahr beheben, weiterarbeiten. Die Unterzeichner der Charta setzen sich dafür ein, dass am Arbeitsplatz die Sicherheitsregeln eingehalten werden. Arbeiten darf nicht lebensgefährlich sein.

Mehr...

Gesund und fit im Kleinbetrieb

Beurteilung des Raumklimas

Die Broschüre bietet eine praxisnahe Hilfestellung bei der Beurteilung des Raumklimas sowie Lösungsvorschläge zum Beseitigen bzw. Verringern raumklimatischer Probleme. 

Mehr...

App „Ergänzende Gefährdungsbeurteilung“

Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) hat für ihre Mitgliedsbetriebe eine App für Smartphones und Tablet-Computer entwickelt. Mit ihr kann eine "Ergänzende Gefährdungsbeurteilung für Bau- und Montagestellen" direkt vor Ort erstellt werden. Die App enthält eine Checkliste, die auf der Bau- oder Montagestelle abgearbeitet wird. So kann die im Betrieb erstellte Gefährdungsbeurteilung sehr einfach um aktuelle Informationen von der Baustelle ergänzt werden. Die fertige Dokumentation lässt sich direkt aus der App heraus als PDF-Dokument per E-Mail an den Betrieb senden.

Mehr...

Leitfaden für die Gefährdungsbeurteilung in Klein- und Mittelbetrieben

Die Internationale Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS) kümmert sich weltweit um den Schutz von Menschen durch tragfähige soziale Sicherungssysteme. Der Prävention kommt dabei eine große Bedeutung zu. 13 internationale Sektionen tragen mit ihrem Engagement und ihrem Know-how dazu bei, die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz weltweit zu fördern.

Mehr...

Psychische Gefährdungen im Betrieb: Neue Handlungshilfe der BGN

Bei der Handlungshilfe "Psychische Gefährdungen im Betrieb" handelt sich um psychische Gefährdungsbeurteilungen für Kleinbetriebe der Branchen Gastgewerbe, Backgewerbe, Fleischwirtschaft und Nahrungsmittelherstellung- und Getränkeindustrie. Die Beurteilungshilfen sind als Ergänzung zu einer bestehenden betrieblichen Gefährdungsbeurteilung zu verstehen. Sie erlauben eine orientierende Analyse über relevante Arbeits- und Tätigkeitsbereiche hinweg und erlauben die Dokumentation von Maßnahmen und Zuständigkeiten.

Mehr...

Gesund und fit im Kleinbetrieb

Ideen-Treffen

Um Stress und Belastungen bei der Arbeit zu verringern, ist die Verbesserung der Kommunikation im Betrieb ein wichtiger Schritt. Die Ideen-Treffen sind eine Methode, wie Unternehmer und Führungskräfte gemeinsam mit ihren Mitarbeitern nach Lösungen suchen können, um Abläufe zu verbessern und die Zusammenarbeit zu optimieren.

Die Ideentreffen sind auch ein effizientes Verfahren um die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung durchzuführen und gemeinsam mit den Mitarbeitern Maßnahmen zu entwickeln. So kann einerseits die gesetzliche Verpflichtung erfüllt werden, die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung durchzuführen und zu dokumentieren. Andererseits können die Ideentreffen genutzt werden, um Arbeitsorganisation, Arbeitsaufgabe, Arbeitsumgebung und das soziale Miteinander im Betrieb aktiv zu verbessern.

Mehr...

Belastungen durch Hand-Arm-Vibrationen

Dieser Beitrag ist leider nur in der italienischen Originalversion verfügbar.

Klicken Sie hier für eine englische Kurzfassung.

Mehr...

Qualifizierung für Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen

In der Fahrzeugtechnik werden zunehmend neue Technologien eingesetzt (Brennstoffzelle, Hybridtechnik, Elektrofahrzeuge), die zu neuartigen elektrischen Gefährdungen führen können. Für Unternehmen ergibt sich daraus die Verantwortung, ihre Mitarbeiter zu qualifizieren, dass sie sicher an diesen neuen Systemen arbeiten können. Die Informationsschrift enthält wichtige Hinweise, wie Betriebe auf der Basis der Gefährdungsbeurteilung die elektrischen Gefährdungen ermitteln und den notwendigen Qualifizierungsbedarf für Arbeiten in Entwicklung, Fertigung sowie Servicewerkstätten festlegen können.

Mehr...