Projekt "Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt - psyGA" (Kein Stress mit dem Stress)

Das Projekt "Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt" (psyGA) wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA), fachlich begleitet durch die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA). Die Projektlaufzeit beträgt 3 Jahre (01. Januar 2011 bis 31. Dezember 2013). Das Projekt setzt seinen Fokus auf die Verbreitung guter Praxis und die Stärkung von Erfahrungsaustausch und Vernetzung: Entscheider und wichtige Multiplikatoren in Organisationen sowie auf überbetrieblicher Ebene sollen nicht nur dafür sensibilisiert werden, dass Investitionen in psychische Gesundheit durch den Abbau psychischer Fehlbelastungen und die Stärkung psycho-sozialer Ressourcen unverzichtbarer Bestandteil von erfolgreichen Unternehmensstrategien sind, sondern durch die Förderung des Erfahrungsaustauschs und die Bereitstellung von praxisorientierten Instrumenten und Handlungshilfen für Multiplikatoren und Nutzer soll die aktive Umsetzung unterstützt werden. Unter Leitung des BKK Bundesverbandes bündelt psyGA das vorhandene Wissen, bereitet es für die verschiedenen Bereiche der Arbeitswelt auf und verbreitet die Ergebnisse, zusammen mit seinen 16 Kooperationspartnern. Auf Grundlage eines Qualitätskonzept zur psychischen Gesundheit im Betrieb sind Qualitätskriterien, ein Selbsteinschätzungsinstrument, Handlungshilfen für Beschäftigte und Führungskräfte, Hörbuch, Praxisordner und ein Webportal www.psyga-transfer.de entstanden. Hinzu kommt ein E-Learning-Tool für Führungskräfte. 

Zielgruppe

Akteure, Multiplikatoren, Entscheider und Experten im Bereich Gesundheitsmanagement im Betrieb und Förderung psychischer Gesundheit im Unternehmen (z.B. Personalverantwortliche, Personal- und Organisationsentwickler, Gesundheitsförderer, Führungskräfte, Betriebsarzt, Betriebsrat etc.)

Branche

branchenübergreifendes Gesamtkonzept jedoch größen- und settingsspezifische Anpassungen über Kooperationspartner z.B. Nahrungs- und Gaststättengewerbe, Gesundheitswesen/Krankenhäuser, öffentliche Verwaltung, Klein- und Mittelbetriebe, Großunternehmen.     

Verwendete Arbeitsmittel und Verfahren

Basis für die Projektarbeit bildet ein Qualitätskonzept zur psychischen Gesundheit im Betrieb mit folgenden aufeinander abgestimmten Instrumenten: Qualitätskriterien, Selbsteinschätzungsinstrument, Handlungshilfen für Führungskräfte und Beschäftigte, Hörbuch, Praxisordner etc.  Ein eigenes Web-Portal www.psyga-transfer.de ist interaktives Wissensmanagementinstrument für alle Interessenten.

 

 

Evaluation

Das Projekt wurde über die gesamte Laufzeit evaluiert.

Weitere Informationen zum Projekt

Informationen zum Projekt erhalten Sie über das Infoportal www.psyga-transfer.de oder über Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA): www.inqa.de.
 

Bilder, Links, Downloads, Broschüren, Medien

Alle Medien finden sich im psyGA-Webportal unter www.psyga-transfer.de   http://www.svb.at

Kontakt

Dr. Reinhold Sochert

BKK Bundesverband, Abteilung Gesundheitsförderung

Kronprinzenstr. 6

D-45128 Essen

Deutschland

 

Tel: (+49) 201/179-1279

Fax: (+49) 201/179-26-1279

E-Mail: SochertR@bkk-bv.de

Webseite: www.bkk.de