Aktion Schulterblick: Bewusst und sicher mobil

Wie fahrtüchtig bin ich? Fahre ich noch genauso sicher wie früher? Diese Fragen stellt sich so mancher mit zunehmendem Alter. Ideale Personen, um das Thema zu erläutern sind Hausärztinnen und Hausärzte. Sie kennen die medizinische Vorgeschichte ihrer Patientinnen und Patienten und sind wichtige Vertrauenspersonen. Doch nur 19 Prozent der Auto Fahrenden ab 65 Jahren haben ihre Ärztinnen oder ihren Arzt schon einmal auf das Thema Fahrtüchtigkeit angesprochen. Das zeigt eine forsa-Umfrage, die die Aktion Schulterblick des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) 2015 durchgeführt hat. Ein Ergebnis, das nicht überrascht, denn knapp zwei Drittel der Befragten sind von den eigenen Fähigkeiten am Steuer überzeugt. Drei Viertel der Autofahrer und Autofahrerinnen wären jedoch bereit, ihre persönliche Fahrfitness auf den Prüfstand zu stellen, falls sie merken, dass sie ihr Auto nicht mehr sicher beherrschen. Doch genau diese Selbsteinschätzung ist sehr schwierig. Deshalb führt der DVR seit 2012 die Aktion Schulterblick durch, um für regelmäßige freiwillige Gesundheitschecks durch Fachpersonal zu werden. Darüber hinaus informiert sie ausführlich rund um den Themenkomplex Fahrtüchtigkeit im Alter Es gibt viele Wege, die Mobilität im Alter zu erhalten und sicher unterwegs zu sein. Fahrsicherheitstrainings, Feedbackfahrten beim Fahrlehrer oder Seminare wie „sicher mobil“ können dazu beitragen, die Fahrkompetenz zu verbessern. Die Aktion Schulterblick ist ein vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung gefördertes Projekt.

BeschreibungDatei
Aktion Schulterblick: Sicher mobil im Alter - Tipps für Angehörige und Freunde

 Download (0,57 MB)

Aktion Schulterblick: Fit und Auto-mobil Download (2,7 MB)
Weitere Informationen
unter www.dvr.de/schulterblick

Kontakt:

Ansprechpartnerin im Deutschen Verkehrssicherheitsrat

Sandra Demuth

Referatsleiterin Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltungen / Initiativen

Auguststr. 29

53229 Bonn

sdemuth@dvr.de

Tel. +49/ (0) 228 40001-53